Jugendangeln mit dem
Fischereiverein Schnelldorf
 
 

11 Mitglieder des Fischereivereins Schnelldorf erreichten am Freitag den 1.7. unseren Vereinssee, um mit unserer Jugend zusammen bis zum 3.7.05 ein Jugendfischen abzuhalten. Mit Verpflegungszelt, Kühltruhe, Grill und Sitzgarnituren waren die Schnelldorfer derart super für solch ein Event vorbereitet, daß wir nur staunen konnten.

   

Direkt nach dem Aufbau begannen die beiden Jugendgruppen dann auch sofort mit dem Angeln.

         

So konnten an diesem Wochenende auch einige schöne Fische gelandet werden.

     

Aber nicht nur die Schnelldorfer Jugend, sondern auch unsere eigene wurde durch die Kochkünste der Betreuer unserer Gäste verwöhnt.

     
   
 


Bei solch gemütlichem Beisammensein wurden dann auch Freundschaften geknüpft.
Tino und Thomas, die beiden Jugendleiter, waren sich sofort sympathisch.

     

Ebenso war es bei den beiden Vorsitzenden Manfred Hergenröther und Peter Steinmüller, für die natürlich
wieder der Erfahrungsaustausch in der Vereinsführung eine große Erweiterung ihrer persönlichen Ansichten brachte.

Am Samstag wurden wir dann von unseren Gästen nochmals überrascht. Es sollte nämlich ein „Jugendvergleichsangeln“ abgehalten werden, für das unsere Gäste sogar noch Preise zur Verfügung stellten.

      

Hierdurch wurde der Ansporn der Jugendlichen natürlich noch erheblich gesteigert. Mit einigen kleinen Tips versuchten die  Vorsitzenden den Ansporn in Fangchancen umzusetzen

     

Auch der eigens aus Schnelldorf mitgebrachte „gute Geist“ Hartmut, der stark an einen „Wassermann“ erinnerte

   


...geizte nicht mit nützlichen Hinweisen:

     

Recht unbeeindruckt von all diesem Fangdruck zeigte der Schnelldorfer Vorsitzende Manfred seinem Jugendleiter, daß die Kraft der Angler in der Ruhe liegt.

     

Thomas hatte schließlich dann doch den besten Riecher, was Köder und Angelplatz betrifft, und so konnte sein Sohn Rene mit seinem Fang das Vergleichsfischen für sich entscheiden.

Nachdem alle Preise an den Mann, bzw. den Jugendlichen gebracht worden sind, wurde noch der ein oder andere Geheimtip ausgetauscht.

     

Schließlich beschlossen einige der überhitzten Gemüter, sich beim erholsamen Bad wieder etwas ab zu kühlen, um so erfrischt mit neuer Energie wieder durchstarten zu können.

      

Am Samstagabend demonstrierten die Schnelldorfer ihr Interesse auch am Heimatort unseres Sees durch einen Besuch des Mainsondheimer Kidergartenfestes. Dort wurden auch sofort Kontakte zu den „Einheimischen“ geknüpft wurden.

     

Der Sonntagmorgen bestand nach einem opulenten Frühstück für die Schnelldorfer im Zusammenräumen. Begeistert vom Wochenende machten sie sich dann auf den Heimweg, jedoch nicht ohne die Sicherheit neue Freunde gefunden zu haben.

Wir freuen uns auf den Gegenbesuch in Schnelldorf und wünschen unseren
Kameraden auf diesem Weg weiterhin viel Petri Heil !

PS: Hier noch zur Erinnerung an das tolle Wochenende ein Gruppenfoto mit allen Beteiligten:

Hinten von Links: unser Jugendleiter Thomas Rodamer, Richard Lassel, Michael Pfeiffer, Markus Wallisch, Hartmut Zscheile , Florian Heinrich, Völkel Alexander, Manfred Hergenröther (1. Vorsitzender Schnelldorf), Peter Steinmüller (unser 1. Vorsitzender)
Mitte von Links: Daniel Barwanietz, Niklas Niedner, Timo Zscheile, der Schnelldorfer Jugendleiter Tino Bäuerlein, Swen Naser und Florian Kilian
Vorne von Links: Rene Rodamer, Hannes Schmid, Mike Schmid, Philipp Smolka und Florian Barwanietz

 Bericht von Peter Steinmüller

zurück zur Jugendseite

 

Ende der Seite